Rapsöltraktor

Rapsöltraktor von John Deere

John Deere 6R-Premiumtraktoren mit Werkslösung für Rapsöltreibstoff ausgeliefert Zwei John Deere 6150R zum Betrieb mit selbst gepresstem Rapsöl wurden vom Lagerhaus TC, an die Mitglieder der Traktorgemeinschaft vom MR Zwettl-Weitra übergeben.

Rapsöltraktor von John Deere

John Deere bietet branchenweit als einziger Traktorenhersteller eine praxisgerechte Lösung an, bei der ab Werk mit Werksgarantie anstelle von Diesel mit Rapsöl gefahren werden kann. Die verfügbaren Traktormodelle sind: 6105M, 6115M, 6125M, 6130M, 6140M, 6150M, 6170M sowie 6105R, 6115R, 6125R, 6130R, 6140R, 6150R. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, dass Traktoren dieser Serie, die der Abgasstufe IIIB entsprechen und bereits im Praxiseinsatz sind, direkt bei John Deere auf Rapsölbetrieb nachgerüstet werden können. An einer Lösung für Traktoren der Abgasstufe IV wird gearbeitet. Um die Herstellergarantie zu erhalten ist es natürlich Voraussetzung, dass das Rapsöl entsprechende Qualitäten einhält. Im Bereich Rapsölkraftstoff gilt die DIN 51605. Diese sind Voraussetzung dass ein einwandfreier Motorbetrieb möglich ist. Rapsöl von Hausrucköl produziert in der Ölmühle in Aistersheim entspricht der geforderten Qualität und somit bestens als Kraftstoff geeignet.

Förderungsmöglichkeit der Adaptierungskosten für den Pflanzenölbetrieb
Im Rahmen des Programmes zu ländlichen Entwicklung 2014 – 2020 besteht für die Mehrkosten zum Pflanzenölbetrieb im Rahmen des Ankaufes eines Neutraktors oder für die nachträgliche Umrüstung auf Pflanzenölbetrieb eine Fördermöglichkeit. Die Förderung beträgt 40 % der Mehrkosten bis zu max. Mehrkosten von € 7.000,-. Somit beträgt die Förderung max. € 2.800,-. Voraussetzung ist, dass der Traktor der Abgasstufe IIIB oder IV entspricht. Eine Förderung ist sowohl für einzelne Landwirte als auch für Gemeinschaftstraktore möglich. Die Antragstellung wickelt Mühl4telöl ab.

Sicherung der Nahrungsmittelproduktion
Bei allen fachlichen Für und Wieder in der Diskussion um die künftige Mobilität sollte nicht übersehen werden, dass es eigentlich nur mit Pflanzenöltreibstoff möglich ist, die Nahrungsmittelproduktion in Krisenzeiten aufrecht zu erhalten. Regional hergestelltes Pflanzenöl macht es möglich, dass die landwirtschaftlichen Maschinen auch dann noch laufen, wenn kein Diesel verfügbar ist. Daneben hat auch die eigene Eiweißproduktion in der Landwirtschaft eine wichtige Rolle. Rund zwei Drittel der Erntemenge der heimischen Ölfrüchte stellen hochwertiges Eiweißfuttermittel für die Tierernährung dar.